Bequem Lesen im Lesemodus von publishing.one

Glaubt man dem Buch „Was geschah mit Schillers Schädel? Alles, was Sie über Literatur nicht wissen“ von Rainer Schmitz, so ließt ein Mensch in seinem Leben etwa 4.000 bis 5.000 Bücher. Hinzu kommen Zeitschriften, Magazine und die Tageszeitung. Lesen gehört für viele von uns zum Alltag dazu, wie das Zähneputzen nach dem Aufstehen. Daher haben wir von publishing.one uns zum Ziel gemacht, lesen auf Mobilgeräten und Tablets ebenso attraktiv zu gestalten, wie es im Buch der Fall ist – und noch ein kleines bisschen besser. Redaktionelle Inhalte und Artikel können daher in der von uns entwickelten Magazin-App bequem im Lesemodus gelesen werden.

Alle Vorteile des Lesemodus von publishing.one auf einen Blick

Im Lesemodus der publishing.one App stehen zahlreiche hilfreiche Funktionen und Einstellungen für Leser bereit:

  • Die Schriftart ist frei einstellbar. Leser können so eigenständig auswählen, ob sie die Texte lieber in einer Schrift mit Serifen oder einer serifenlosen Schrift lesen möchten. Es stehen verschiedene Schriftarten zur Auswahl.
  • Kennen Sie das, wenn die Schrift im gedruckten Buch etwas zu klein für Ihre Augen ist und das Lesen zur Anstrengung wird? Mit der variabel einstellbaren Schriftgröße im publishing.one Lesemodus gehört dieses Problem der Vergangenheit an. Auch die Individuelle Anpassung des Zeilenabstands zur besseren Lesbarkeit des Textes ist gegeben.
  • Die letzte Leseposition wird exakt gespeichert, sodass der Leser nicht mehr zum zuletzt gelesenen Kapitel sondern direkt zur letzten Leseposition beim Wechsel zwischen Layout- und Lesemodus springt.
  • Die Umschaltung in den Nachtmodus, und die damit einhergehende Anpassung von Schriftart, -größe und Zeilenabstand, funktioniert auf Basis vieler komplexer EPUB-Layouts.
  • Das Inhaltsverzeichnis im Lesemodus unterstützt mehrere Ebenen. So können Sie direkt auf einen Blick erkennen, welche Artikel einem Thema zugeordnet sind. Der Direktansprung der Artikel kann über das Inhaltsverzeichnis erfolgen, welches oben rechts in der App über ein Menü aufrufbar ist.

Lesemodus einfach erstellt – So geht’s!

Alles, was Sie für einen Lesemodus in Ihrer publishing.one Magazin-App benötigen, ist Ihr Magazin, Ihre Zeitschrift oder Ihre Zeitung im EPUB-Format.Wenn Sie Ihr PDF mit InDesign erstellt haben, können Sie entsprechend unserer Anleitung auch ein passendes EPUB zu Ihrem Titel erstellen und in die publishing.one Software importieren. EPUB-Dateien sind der Standard für E-Books.

Alternativ haben Sie selbstverständlich auch die Möglichkeit die Artikel in Ihrer Ausgabe manuell für den Lesemodus freizugeben. Wie genau Sie hierzu vorgehen müssen, erklären wir in dieser Anleitung.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Digital-Publishing-Lösung für attraktive Magazin-Apps
Konfigurieren Sie Ihren Neuigkeiten-Bereich in der App
App-Marketing: Der Weg zur eigenen Mobile Strategie in Ihrem Unternehmen

Bildquelle: pexels.com

Kommentare sind geschlossen.