Problematische PDF-Dateien: Hilfe, mein PDF macht Schwierigkeiten!

Wenn ein PDF Probleme macht, also nicht oder nur fehlerhaft konvertiert wird, versuchen Sie es zunächst mit einer PDF-Optimierung. Wir empfehlen diese grundsätzlich für alle PDFs, die Sie im Online-Kontext verwenden möchten. Die Optimierung reduziert sowohl die Dateigröße als auch die davon abhängige Ladedauer für den Betrachter. Außerdem verringert sich dadurch die Fehleranfälligkeit der Datei.

Für den Fall, dass Sie ein bisher nicht optimiertes PDF in der publishing.one-Software verwendet haben und auf Schwierigkeiten stoßen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die unten beschriebene Postscript-Optimierung diesen bereits beheben kann.

Postscript-Optimierung

Einige PDF-Dateien können in der publishing.one Software Probleme verursachen. Dies liegt oft an zu komplexen Inhalten, die für die Verwendung im Internet nicht geeignet sind oder generell an nicht optimal angelegten Dateien (problematische Transparenzen, falsche Farbräume der Bilddaten, etc.).

Wir empfehlen bei allen PDFs, die Probleme verursachen, diese zunächst wie nachstehend erklärt zu optimieren:

  1. Öffnen Sie die betroffene PDF-Datei mit Adobe Acrobat Pro.
  2. Wählen Sie „Speichern unter… —> Weitere Optionen —> PostScript“ und geben Sie anschließend den gewünschten Speicherort an.
  3. Um vereinzelt auftretende Aufrufprobleme dieses Acrobat Pro Untermenüs zu vermeiden, sollten Sie Ihr PDF nicht durch Doppelklick öffnen, sondern den Weg über das Menü wählen (Datei —> Öffnen).
  4. Öffnen Sie anschließend den Acrobat Distiller und behalten Sie die Standard- einstellungen bei.
  5. Ziehen Sie die Postscript-Datei aus dem angegebenen Speicherort per Drag & Drop in das geöffnete Programm.
  6. Acrobat Distiller stellt nun automatisch eine neue PDF-Datei her.
  7. Laden Sie das optimierte PDF in die Software ein.

Trotzdem noch Schwierigkeiten?

Prüfen Sie die enthaltenen Elemente auf Komplexität: Vermutlich enthält eine oder mehrere Seiten ein Element, das wir in unserem Artikel „Was ist bei der Erstellung von PDF-Dateien zu beachten?“ bereits behandelt haben.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Der richtige Farbraum: CMYK in RGB konvertieren
Für die Schnellen unter Ihnen: In 21 Schritten zum fertigen Livebook
Was ist bei der Erstellung von PDF-Dateien zu beachten?

 

Foto: mediachain.io

Kommentare sind geschlossen.