FAQ – Häufig gestellte Fragen

Welche Dateiformate können als Ausgangsmaterial für publishing.one verwendet werden?

Die Software kann Ausgaben auf Basis von PDF und EPUB-Dateien erstellen. PDF-Dateien können beliebig viele Seiten haben. Wir empfehlen eine gerade Anzahl an Seiten sowie die Verwendung eines einheitlichen Seitenformats für alle Seiten in Ihrem PDF. Optional kann Ihre Ausgabe um eine EPUB-Datei für einen Lesemodus erweitert werden. Mehr zum Lesemodus in publishing.one erfahren Sie hier.

Können die Ausgaben an mein Design angepasst werden?

Im Vorlagen Editor der publishing.one Software können die Design-Einstellungen zur Anpassung an Ihr Corporate Design vorgenommen werden. Er ist damit das Herzstück Ihrer späteren publishing.one Ausgaben. Sie fügen dort Ihr Logo ein und bestimmen die Farben.

Mit der Erst-Einrichtung Ihrer Software erhalten Sie eine Vorlage mit beispielhafter Anpassung an Ihr Corporate Design von uns. Diese können Sie bei Bedarf anpassen oder eine eigene Vorlage im Vorlagen Editor erstellen.

Dauert das Laden der fertigen Publikation sehr lange? Gibt es Wartezeiten?

Das Laden der fertigen Publikation geht im Gegensatz zu umfangreichen Online-Publikationen, die im PDF-Format vorliegen, sehr schnell. Durch optimiertes Ladeverhalten werden immer nur die benötigten Daten nachgeladen, Wartezeiten treten praktisch nicht auf.

Welche Voraussetzungen benötigen meine Kunden, um sich die online Publikationen anschauen zu können?

Zum Ansehen der blätterbaren Publikationen sind keine besonderen Voraussetzungen notwendig. Die Ausgaben basieren auf HTML5-Technologie und können damit auf über 98% aller Computer und mobilen Geräten problemlos genutzt werden, unabhängig vom verwendeten Internetbrowser oder Betriebssystem.

Wir empfehlen die Verwendung eines Browsers (Chrome, Safari, Firefox, Edge) in der aktuellsten Version.

Gibt es eine Statistik zu meinen Ausgaben?

Innerhalb Ihrer Vorlage können Sie wahlweise das Tracking mit Google Analytics aktivieren oder den Tracking-Code eines weiteren externen Tracking-Dienstleisters einfügen. Kennzahlen wie beispielsweise die Anzahl der Aufrufe Ihrer Ausgabe oder die durchschnittliche Sitzungsdauer können Sie wie gewohnt in Ihrem Tracking-Tool abrufen, nachdem Sie die Statistik für Ihre Ausgaben aktiviert haben.

Wie kann ich aus meinem PDF einen Online-Katalog erstellen?

Die publishing.one Software verfügt über ein Modul zur automatischen Erkennung von Artikelnummern und standardisierten Ausdrücken. Diese werden von der publishing.one Software erkannt und zu Ihrem Online-Shop verlinkt. Ihr Kunde kann so auf die Artikelnummer im Katalog klicken und gelangt direkt auf die Detailseite des Produkts in Ihrem Online-Shop, von wo aus Ihr Kunde das Produkt direkt bestellen kann. Mit publishing.one setzen Sie auf integriertes Katalog-Shopping für Ihre Kunden.

Welche Systemanforderungen gibt es für die Software zur Erstellung der Publikationen?

Die publishing.one Software ist für die Betriebssysteme Windows und Mac verfügbar. Die Software kann wahlweise auf Deutsch oder Englisch gestartet werden.

Unsere vollständigen Systemvoraussetzungen entnehmen Sie bitte unserem Handbuch.

Welche Möglichkeiten gibt es, um Hilfe bei der Ausgaben-Erstellung zu erhalten?

Wir erklären Ihnen in unserem Handbuch die wichtigsten Funktionen und zeigen Ihnen hilfreiche Tipps und Tricks für das tägliche Arbeiten mit publishing.one. Sollten Sie die gewünschte Antwort nicht in unserem Handbuch finden, erreichen Sie unser Support Team per E-Mail unter support@publishing.one.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Der richtige Farbraum: CMYK in RGB konvertieren
Für die Schnellen unter Ihnen: In 14 Schritten zur fertigen Publikation
Was ist bei der Erstellung von PDF-Dateien zu beachten?

 

Foto: mediachain.io